crest Antoniuskolleg Neunkirchen 1962 e.V.

Handball • Tischtennis • Volleyball
Benutzer: 1068499
(seit 08.03.2009)
Wir über uns − DJK Vereine

Die Geschichte der DJK-Vereine

Die Abkürzung "DJK" steht für "Deutsche Jugendkraft". Als die DJK 1920 in Würzburg und mit Sitz in Düsseldorf gegründet wurde, war Jugendkraft ein häufig verwendeter und selbsterklärender Begriff der Alltagssprache dieser Zeit, den man auch in anderen Kulturen, Sprachen und Sportbereichen verwendete (z. B. Italien: Juventus). Er meinte die Summe aller positiven, kraftvollen, kreativen Eigenschaften der Jugendzeit schlechthin, ohne dass diese damit auf den Lebensabschnitt Jugend begrenzt wären.

1935 wurden die DJK-Vereine während des Dritten Reichs von den Nationalsozialisten verboten. Nach dem Zweiten Weltkrieg entfaltet sich erst allmählich das sportliche Leben. Am 5. Oktober 1947 schließen sich in Düsseldorf die bereits bestehenden DJK-Vereine zur "Arbeitsgemeinschaft DJK" - später DJK-Hauptverband - zusammen. Die Integration der DJK in den Deutschen Sport wird vollzogen.

Für weitere Informationen: www.djk.de